Die Pinsel wurden wieder geschwungen

Am 18. und 19. März 2021 tagte die Landesjury des Europäischen Wettbewerbs. In diesem Jahr trafen sich die Jurymitglieder jedoch nicht wie sonst gemeinsam in der Europäischen Akademie in Waren, sondern zum ersten mal digital. Die Jurymitglieder blieben an ihren Schulen und waren über eine Videokonferenz miteinander verbunden. Trotz des andauernden Distanzunterrichts hatten Schulen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern rund 400 Schüler:innenarbeiten eingereicht, die per Dropbox begutachtet wurden. Ein sehr großer Anteil dieser Arbeiten kam von unserer Schule.

„Digital EU-and YOU?“, lautete das Thema des 68. Europäischen Wettbewerbs. Dieser Wettbewerb beleuchtete die Perspektive von Kindern und Jugendlichen auf die Digitalisierung: Wie hat sich die Lebenswelt der Kinder durch die Digitalisierung verändert? Kann ein Roboter einen menschlichen Freund ersetzen? Was bewirken Fake News? Welche kreativen Ausdrucksformen sind erst durchs Internet möglich geworden? Wie haben soziale Medien unsere Kommunikation verändert? Und welche Auswirkung hat die Digitalisierung auf unsere Umwelt?

Die Landespreisträger stehen nun fest. Die Bundesjury kommt im April zusammen und erst jetzt im Mai werden dann alle Preisträger öffentlich bekanntgegeben. Der genaue Termin zur Preisverleihung wird allen Preisträgern Anfang Mai mitgeteilt. Wir warten bereits gespannt und wünschen all unseren Teilnehmenden viel Erfolg im Bundeswettbewerb.

Vorab eine Auswahl unserer eingereichten Bilder:

  • Ben Anton Zimmermann

  • Veröffentlicht in: News